Mitgliederzahlen erneut im Plus

Die gute Nachwuchsarbeit in den letzten Jahren hat erneut für einen Mitgliederzuwachs von 13 Personen beim Schützenverein Rebgeshain gesorgt. Diese positive Bilanz zog am Samstagabend Vorsitzender Henrik Ziegenhain zu Beginn der Hauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus.

Die geehrten Vereinsmeister und Pokalgewinner mit Kreisschützenmeister Erwin Sock (rechts)

Die geehrten Nachwuchsschützen: Lucas und Niclas Embach (von links) mit Henrik Ziegenhain und Hans Ehler (hinten)

Ein Hauptgrund für den Mitgliederzuwachs sei der Einsatz von Lichtpunkt-Gewehren durch den bereits Kinder unter zwölf Jahren am Schießsport teilnehmen könnten. Acht Neueintritten in 2014 und dreizehn in 2015 stünden lediglich zwei Austritte gegenüber, sodass der Verein jetzt 106 Mitglieder habe. Für 25-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vorsitzende Michaela Döring mit Ehrenurkunde und der Silbernen Vereinsnadel.

Eine positive Jahresbilanz zog Ziegenhain im allgemeinen Veranstaltungsbereich und gab bekannt, dass wieder eine Abordnung am Haxenessen beim Schützenverein Feldkrücken teilgenommen habe. Dank sagte er den Spendern der 150 Sachpreise beim Christbaumschießen. Mit dem Weihnachtsessen in der „Langen Nacht“ seien die Aktivitäten 2015 abgeschlossen und mit der gemeinsamen Faschingsveranstaltung der Vereine in 2016 begonnen worden. An den Königsfeiern in Meiches, Lanzenhain, und Feldkrücken sowie am Kreisschützenfest in Lanzenhain sei mit Abordnungen teilgenommen worden.

Als „wiederum eine gelungene Veranstaltung“ bezeichnete er abschließend das 13. Open-Air-Sommerfest des Schützenverein vor dem Dorfgemeinschaftshaus.

Auch im Berichtsjahr habe sich der Verein an den Ulrichsteiner Ferienspielen mit einem „Schnupperschiessen“ beteiligt. Ein Dutzend Kinder beteiligten sich am Schießen mit Lichtgewehren.

Als Highlight des Jahres bezeichnete Schießwart Jürgen Leinberger die Stadtmeisterschaften 2016 in Helpershain. Hier seien sieben Stadtmeistertitel errungen worden. Diese gingen an die Mannschaften der Damenklasse und der Alters- und Seniorenklasse. Einzeltitel erhielten: Jürgen Leinberger/Schützenklasse, Carolin Zimmermann/Damenklasse, Reinhold Rahn/Alters- und Seniorenklasse und Henrik Ziegenhain/Pistolenklasse. Ziegenhain wurde auch Stadtmeister aller Klassen und holte sich den „Hanskurt Möller Gedächtnispokals auf Blatt`l“.

An den Rundenwettkämpfen nahmen zwei Mannschaften teil und belegten die Plätze vier und sechs, in der Grundliga und Grundliga A2.

Ausgezeichnet wurden im Anschluss die Vereinsmeister 2016. Bei den Schützen war dies Henrik Ziegenhain, Damen: Carolin Zimmermann, Altersklasse: Reinhold Rahn, Schüler: Leonie Orth, Jugend: Lena Leinberger, Lichtgewehr: Noah Günther, Passive Mitglieder: Uwe Lang und Pistole: Henrik Ziegenhain.

Weitere ausführliche Informationen über die Arbeit gab es von Rolf Hahnemann/KK-Schützen, Anja Rausch/Damenklasse und Hans Ehler/Schüler und Jugendbereich.

Erfreut über den großen Mitgliederzuwachs zeigte sich Kreisschützenmeister Erwin Stock. Dies zeige dass eine gute Jugendarbeit geleistet werde. So sei Rebgeshain Vorreiter beim Schießen mit Lichtpunktgewehren. Stock ging in seinem Grußwort auf den Zusammenschluss der Schützenkreise 52 Alsfeld und 64 Lauterbach zum 1. September des kommenden Jahres ein. Die Gründungsversammlung dazu finde am 2. Juni in der Aula der Kreissparkasse Lauterbach statt.

Stadtrat Manfred Feineis hob ebenfalls die die gute Jugendarbeit hervor, denn die Jugend sei die Zukunft eines jeden Vereines. Er sicherte namens der Stadt eine weitere Unterstützung im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten zu. Dank sagt er für die Mitwirkung bei den Ulrichsteiner Ferienspielen.

Ortsvorsteher Gerhard Rausch unterstrich dies und merkte an, dass die Jugendlichen mit Eifer bei der Sache wären. Rausch bat aber auch die Schützen sowie alle anderen Rebgeshainer Vereine, sich etwas stärker an überörtlichen Veranstaltungen, wie zum Beispiel am Sternwandertreffen der Ulrichsteiner Vereine, teilzunehmen. dg